Alte Mauern
Ruine Dürnstein
Ruine Emmerberg
Franzensburg
Burg Gars
Burg Greifenstein
Ruine Hinterhaus
Höhlturm
Ruine Kammerstein
Burg Kreuzenstein
Burg Lichtenfels
Burg Liechtenstein
Burg Mödling
Burg Ottenstein
Ruine Pottenburg
Ruine Rabenstein
Ruine Rauheneck
Rosenburg
Ruine Röthelstein
Ruine Schimmelsprung
Ruine Schrattenstein
Burgruine Staatz
Burg Wildenstein

unsere Partner


Copyright
Haftungsausschluss
Impressum


© Alte Mauern 2016 - 2017










Alte Mauern - Burgen und Ruinen der Donauregion

Burg Gars am Kamp

Burg Gars
Der Hügel um Gars am Kamp bat schon immer eine strategisch günstige Lage zur Verteidigung des Kamptals um Gars. Die Burg Gars wurde im 11. Jahrhundert unter Burggraf Erchenberg von Gars aufgebaut. Die Herrschaft der Babenberger in Gars unter Markgraf Leopold II. dauerte einige Jahrzehnte. In dieser Zeit galt Gars als Babenberger Hochburg und Hauptstadt Österreichs. Die Burg wurde von den Kuenringern weiter ausgebaut. Im 14. Jahrhundert kam die Burg in den Besitz der Maissauer. Heute gehört die Burg der Gemeinde Gars am Kamp. In der Burg finden öfters Kunstausstellungen statt. Im Burghof befindet sich eine Freiluftbühne für Theateraufführungen. Direkt unterhalb der Burg Gars steht die alte Gertrudskirche mit dem umgebenden Friedhof.